Hey du! Bist du bereit, deine Haut zum Strahlen zu bringen? Dann haben wir genau das Richtige für dich: Ein veganes Peeling, das du ganz einfach selbst machen kannst! In unserem heutigen Artikel zeigen wir dir eine step-by-step Anleitung, wie du dein eigenes veganes Peeling herstellst – und das ganz ohne tierische Inhaltsstoffe. Also schnapp dir deine Zutaten und los geht’s! 💪✨

Zuerst einmal brauchst du eine gute Basis für dein Peeling. Ein super beliebtes und effektives Peeling-Mittel ist Meersalz. Es hat die perfekte Körnung, um abgestorbene Hautzellen sanft zu entfernen und deine Haut aufzufrischen. Aber natürlich kannst du auch auf alternatives Peeling-Material wie Zucker oder gemahlene Haferflocken zurückgreifen. Wichtig ist nur, dass du die richtige Konsistenz erreichst, um deine Haut nicht zu sehr zu reizen. Also halte dich an unsere Mengenangaben und du wirst mit einem fantastischen Ergebnis belohnt werden! 🌊🧖‍♀️

Als Nächstes kommt das gewisse Etwas: Die feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Zutaten. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen! 🌿Ein beliebter Inhaltsstoff ist zum Beispiel Kokosöl. Es macht deine Haut herrlich weich und versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen. Aber auch andere Öle, wie Mandelöl oder Olivenöl, eigenen sich hervorragend für dein veganes Peeling. Wenn du willst, kannst du sogar ätherische Öle hinzufügen, um deinem Peeling einen herrlichen Duft zu verleihen. Probier einfach aus, was dir gefällt und was deine Haut am besten verwöhnt! 🥥🌸

Jetzt geht es ans Vermischen! Nimm eine Schüssel und gib das Meersalz (oder die Alternative deiner Wahl) hinein. Füge dann nach und nach das flüssige Öl hinzu und rühre alles gut um. Vergiss nicht, zwischendurch immer mal wieder zu kosten – dein Peeling sollte natürlich nicht nur gut riechen, sondern auch gut schmecken! 😜

Wenn du mit der Konsistenz zufrieden bist, ist dein veganes Peeling auch schon fertig! Jetzt kannst du es in ein hübsches Glas oder eine Dose abfüllen und es gerne im Badezimmer dekorativ platzieren. Jedes Mal, wenn du deine Haut verwöhnen möchtest, nimm einfach eine kleine Menge des Peelings und massiere es sanft in kreisenden Bewegungen auf deine Haut. Spüle es dann mit warmem Wasser ab und voilà – du wirst dich fühlen wie frisch aus dem Spa! 💆‍♀️💦

Probiere es aus und erlebe selbst, wie einfach es ist, ein veganes Peeling selbst zu machen! Deine Haut wird es dir danken und du wirst dich in deiner eigenen kleinen Beauty-Oase so richtig wohlfühlen. Also ran an die Schüssel und los geht’s! 💚✨

1. Warum sollte man vegane Peelings selbst machen?

Selbstgemachte vegane Peelings haben viele Vorteile! Zuerst einmal kannst du sicher sein, dass nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden, ohne jegliche chemische Zusätze. Du weißt genau, was du auf deine Haut aufträgst und kannst so mögliche allergische Reaktionen oder Hautreizungen vermeiden. Außerdem sind selbstgemachte Peelings oft kostengünstiger als gekaufte Produkte und du kannst die Zutaten individuell an deine Bedürfnisse anpassen.

Ein weiterer Grund, warum es sich lohnt, vegane Peelings selbst zu machen, ist die Umweltfreundlichkeit. Viele gekaufte Peelings enthalten Mikroplastik, das beim Waschen in die Umwelt gelangt und großen Schaden anrichten kann. Durch das Herstellen eigener Peelings aus natürlichen Zutaten, wie zum Beispiel Kaffeesatz oder Meersalz, trägst du aktiv zum Schutz unserer Umwelt bei. Das Selbstmachen von Peelings kann nicht nur eine unterhaltsame und kreative Aktivität sein, sondern auch ein kleiner Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein für unsere Umwelt. Also, worauf wartest du noch? Lass deiner Kreativität freien Lauf und probiere es aus!

2. Grundlegende Zutaten für ein veganes Peeling

Es gibt einige grundlegende Zutaten, die du für ein veganes Peeling brauchst. Die meisten davon hast du wahrscheinlich schon in deiner Küche oder deinem Badezimmer. Ein Hauptbestandteil eines Peelings ist ein natürliches Peelingmittel wie Meersalz oder Zucker. Diese Zutaten entfernen abgestorbene Hautzellen und sorgen für eine glatte und weiche Haut. Du kannst auch gemahlene Kaffeebohnen oder Haferflocken verwenden, um ein Peeling herzustellen. Diese Zutaten haben eine milde, aber dennoch effektive Peelingwirkung und sind perfekt, um die Haut sanft zu exfolieren.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil eines veganen Peelings ist ein Öl oder eine Feuchtigkeitscreme, um die Haut zu pflegen und zu hydratisieren. Kokosöl ist ein beliebtes und vielseitiges Öl, das nicht nur pflegt, sondern auch einen angenehmen Duft hinterlässt. Du kannst aber auch andere pflanzliche Öle wie Mandelöl, Jojobaöl oder Olivenöl verwenden. Diese Öle helfen dabei, die Haut geschmeidig zu machen und sie vor dem Austrocknen zu schützen. Um dem Peeling noch etwas Besonderes zu verleihen, kannst du auch ätherische Öle hinzufügen, um einen angenehmen Duft zu erzeugen und zusätzliche Hautpflegevorteile zu nutzen.

3. Natürliche Zusätze für duftende und wirksame Peelings

Peelings sind eine fantastische Möglichkeit, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Haut wieder zum Strahlen zu bringen. Doch warum sollte man sich nur auf die konventionellen Produkte aus dem Laden verlassen, wenn es so viele natürliche Zusätze gibt, die duftende und wirksame Peelings herstellen können? In diesem Abschnitt werden wir einige dieser natürlichen Zutaten entdecken, die deine Haut pflegen und verwöhnen.

Siehe auch  Die große Frage: Ist Monster vegan? - Alles, was du über vegane Ernährung bei Energy Drinks wissen musst

1. Zitronensaft: Zitronensaft ist nicht nur ein erfrischender Zusatz für Getränke, er kann auch in deinen Peelings Wunder bewirken! Die natürliche Säure in der Zitrone hilft, abgestorbene Hautzellen abzutragen und verstopfte Poren zu reinigen. Füge einfach ein paar Esslöffel Zitronensaft zu deinem Lieblingspeeling hinzu und genieße den frischen Duft und die belebende Wirkung auf deine Haut.

2. Kokosöl: Kokosöl ist ein wahrer Alleskönner und sollte in keinem Peelingsortiment fehlen. Es spendet nicht nur Feuchtigkeit und hinterlässt die Haut geschmeidig, sondern gibt deinem Peeling auch einen angenehmen Duft. Einfach etwas geschmolzenes Kokosöl zu deinem Peeling hinzufügen und schon hast du ein duftendes und pflegendes Peeling, das nicht nur deiner Haut gut tut, sondern dir auch das Gefühl gibt, als würdest du dich in einem Spa befinden. Probiere es aus und lass dich von der Kraft der Natur verwöhnen!

4. Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie man ein veganes Peeling selbst herstellt

Ein veganes Peeling selbst herzustellen ist nicht nur einfach, sondern bietet auch zahlreiche Vorteile. Zunächst einmal kannst du dir sicher sein, dass keine tierischen Produkte in dein Peeling gelangen. Außerdem ermöglicht es dir die Herstellung, verschiedene Inhaltsstoffe nach deinen individuellen Bedürfnissen auszuwählen. Du kannst natürliche Zutaten verwenden, die sanft zur Haut sind und gleichzeitig ihre Schönheit und Geschmeidigkeit erhöhen. Aber wie stellt man eigentlich ein veganes Peeling her? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir dabei hilft, dein eigenes Peeling zu kreieren.

Der erste Schritt besteht darin, ein Basisöl auszuwählen. Kokosöl ist zum Beispiel eine gute Option, da es einen angenehmen Duft hat und superfeuchtigkeitsspendend ist. Du kannst es in einem Glas schmelzen, falls es fest ist. Als nächstes musst du ein Peelingmittel hinzufügen. Meersalz oder Zucker sind perfekt dafür geeignet. Du kannst sie ganz einfach zu dem geschmolzenen Kokosöl hinzufügen und gut umrühren. Als nächstes kannst du ein ätherisches Öl deiner Wahl hinzufügen, um deinem Peeling einen zusätzlichen Duft zu verleihen. Ein paar Tropfen Pfefferminzöl sorgen zum Beispiel für einen erfrischenden Effekt. Mische alles gut zusammen und fülle dein selbstgemachtes veganes Peeling in ein luftdichtes Glas. Voilà, schon ist dein persönliches Peeling fertig zum Einsatz!

5. Peeling für verschiedene Hauttypen: Von trockener bis öliger Haut

Es gibt eine Vielzahl von Peeling-Optionen, die auf verschiedene Hauttypen zugeschnitten sind. Wenn du trockene Haut hast, ist ein Peeling mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Kokosöl oder Avocadoöl ideal. Diese helfen, die Feuchtigkeitsbarriere der Haut zu stärken und sie mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Ein hausgemachtes Peeling aus braunem Zucker und Olivenöl kann auch Wunder bewirken, um die Haut geschmeidig und hydratisiert zu halten. Denke daran, dass du trockene Haut nicht zu oft peelen solltest, da dies die Haut noch mehr austrocknen kann. Ein Peeling einmal pro Woche sollte ausreichen, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und einen strahlenden Teint zu erzielen.

Für diejenigen mit fettiger Haut ist ein Peeling mit tonisierenden Inhaltsstoffen wie Teebaumöl oder Zitronensaft ideal. Diese wirken wie natürliche Astringentien, die überschüssiges Öl entfernen und die Poren reinigen können. Eine Kombination aus Meersalz und Teebaumöl ist eine gute Option, um überschüssiges Öl zu kontrollieren und Unreinheiten zu bekämpfen. Achte jedoch darauf, deine Haut nicht zu stark zu peelen, da dies zu übermäßiger Talgproduktion führen kann. Ein Peeling alle zwei Wochen sollte ausreichen, um deine fettige Haut zu revitalisieren und ihr ein durchscheinendes Aussehen zu verleihen. Also schnapp dir dein Lieblingspeeling und gönn deiner Haut die Aufmerksamkeit, die sie verdient – du wirst den Unterschied spüren!


– Trockene Haut: Peeling mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Kokosöl oder Avocadoöl
– Fettige Haut: Peeling mit tonisierenden Inhaltsstoffen wie Teebaumöl oder Zitronensaft

6. DIY-Peeling für ein strahlendes und jugendliches Aussehen

Ein DIY-Peeling ist eine großartige Möglichkeit, deiner Haut Frische und Jugendlichkeit zu verleihen, ganz ohne teure Produkte. Du wirst überrascht sein, wie einfach es ist und wie gut es funktioniert! Ein Tipp: Verwende nur natürliche Zutaten für dein selbstgemachtes Peeling, um deiner Haut die bestmögliche Pflege zu gönnen.

Ein beliebtes und effektives DIY-Peeling ist eine Kombination aus braunem Zucker und Kokosöl. Der braune Zucker dient als natürlicher Peeling-Exfoliator und entfernt abgestorbene Hautzellen, während das Kokosöl Feuchtigkeit spendet und die Haut geschmeidig macht. Einfach eine Handvoll braunen Zucker mit ein wenig Kokosöl vermengen und sanft in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auftragen. Nachdem du das Peeling ein paar Minuten einwirken lassen hast, spülst du es einfach mit warmem Wasser ab. Deine Haut wird sofort glatt und strahlend aussehen!

Siehe auch  Vegan oder nicht vegan? Die Antwort auf die Frage: Ist Baumwolle eine vegane Faser?

Eine weitere tolle Zutat für ein DIY-Peeling ist Zitronensaft. Die Säure in der Zitrone wirkt aufhellend und hilft dabei, dunkle Flecken und Unebenheiten zu reduzieren. Mische einfach etwas Zitronensaft mit weißem Zucker und trage es auf dein Gesicht auf. Massiere das Peeling sanft ein und lasse es für ein paar Minuten wirken, bevor du es abspülst. Achtung: Vermeide dabei empfindliche Bereiche wie die Augenpartie, da der Zitronensaft ein brennendes Gefühl verursachen kann. Mit regelmäßiger Anwendung wird dein Teint strahlender und jugendlicher aussehen – ein echtes Wundermittel für deine Haut!

7. Nachhaltige Verpackungsalternativen für selbstgemachte Peelings

Nachhaltigkeit ist auch bei der Verpackung von selbstgemachten Peelings ein wichtiger Faktor. Statt herkömmlicher Plastikverpackungen gibt es mittlerweile viele umweltfreundliche Alternativen. Ein Trend sind zum Beispiel wiederverwendbare Glasbehälter. Sie sind nicht nur nachhaltig, sondern sehen auch noch stylisch aus! Zudem bieten sie den Vorteil, dass sie einfach zu reinigen sind und somit auch für andere Zwecke wiederverwendet werden können.

Eine weitere nachhaltige Verpackungsalternative sind biologisch abbaubare Materialien wie Papier oder Karton. Verpackungen aus diesen Materialien sind nicht nur umweltfreundlich, sondern können auch hübsch gestaltet werden. Ein kleiner Tipp: Personalisiere die Verpackung mit individuellen Etiketten oder Aufklebern. So kannst du dein selbstgemachtes Peeling noch schöner präsentieren und zugleich auch noch auf die Nachhaltigkeit deines Produkts hinweisen.

Es ist toll zu sehen, dass es immer mehr nachhaltige Verpackungsalternativen gibt. Bei der Auswahl deiner Verpackung solltest du darauf achten, dass sie zu deinem Stil und deiner Marke passt. Mit wiederverwendbaren Glasbehältern oder biologisch abbaubaren Materialien wie Papier oder Karton kannst du nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch dein selbstgemachtes Peeling stilvoll präsentieren. Also, lasst uns gemeinsam die Welt ein Stückchen grüner machen!

8. Peeling-Rezepte für verschiedene Körperbereiche: Gesicht, Körper, Lippen

Im Folgenden findest du tolle Peeling-Rezepte für verschiedene Körperbereiche, damit du von Kopf bis Fuß strahlend und erfrischt aussiehst! Fangen wir mit dem Gesicht an, denn hier braucht unsere Haut besonders viel Aufmerksamkeit. Ein einfaches und wirksames Gesichtspeeling lässt sich aus zwei Zutaten herstellen, die du mit Sicherheit schon in deiner Küche hast: Zucker und Olivenöl. Vermische einfach eine Handvoll Zucker mit einem Schuss Olivenöl und massiere die Mischung sanft in kreisenden Bewegungen in deine Haut ein. Das Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen und hinterlässt ein seidig glattes Gefühl im Gesicht. Deine Haut wird dir dankbar sein!

Für den restlichen Körper kannst du ein erfrischendes Körperpeeling selber machen, das deinen ganzen Körper mit Feuchtigkeit versorgt. Nimm dazu eine Tasse Meersalz und mische es mit einem Viertel Tasse Kokosöl. Optional kannst du auch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen, um deinen Körperpeeling eine duftende Note zu verleihen. Massiere das Peeling in die feuchte Haut ein und lass es für ein paar Minuten einwirken. Anschließend spülst du es gründlich ab und genießt das Gefühl von weicher, geschmeidiger Haut. Wer sagt, dass man für ein Spa-Erlebnis das Haus verlassen muss?

Aber vergiss nicht auch deine Lippen! Sie verdienen genauso viel Aufmerksamkeit wie der Rest deines Gesichts. Ein Peeling für die Lippen ist super einfach herzustellen. Mische einfach einen Teelöffel braunen Zucker mit ein paar Tropfen Olivenöl. Trage die Mischung sanft auf deine Lippen auf und massiere sie ein. Der braune Zucker entfernt abgestorbene Hautschüppchen und das Olivenöl spendet Feuchtigkeit. Deine Lippen werden danach super weich und bereit für einen Kuss!

9. Vegane Peeling-Masken: Die perfekte Ergänzung für eine Spa-Nacht zu Hause

Peeling-Masken sind die perfekte Ergänzung für eine Spa-Nacht zu Hause! Sie sind nicht nur super einfach selbst herzustellen, sondern auch vollgepackt mit natürlichen Inhaltsstoffen, die deiner Haut eine sanfte Reinigung und Exfoliation bieten. Egal, ob du ölige Haut, trockene Haut oder Mischhaut hast, es gibt eine vegane Peeling-Maske für jeden Hauttyp und jedes Hautbedürfnis.

Eine beliebte Option ist eine Peeling-Maske aus Kaffeesatz. Der Kaffeesatz wirkt wie ein natürlicher Peeling-Exfoliant und entfernt abgestorbene Hautzellen, während er gleichzeitig antioxidative Vorteile bietet. Mische einfach etwas Kaffeesatz mit etwas Kokosöl und trage die Mischung auf dein Gesicht auf. Lass die Maske für etwa 10 Minuten einwirken und massiere sie dann sanft ein, um die peelingeffekte zu verstärken. Spüle sie anschließend gründlich ab und genieße das Ergebnis – eine weiche und erfrischte Haut!

Ein weiterer Favorit ist eine Peeling-Maske aus Haferflocken und Banane. Haferflocken sind bekannt für ihre beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften, während Bananen die Haut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Mische eine halbe Banane mit etwas gemahlenen Haferflocken zu einer dickflüssigen Paste und massiere sie sanft in deine Haut ein. Lass die Maske für etwa 15 Minuten einwirken und spüle sie dann gründlich ab. Du wirst den Unterschied sofort spüren – eine strahlende und weiche Haut, die bereit ist, die Welt zu erobern!

Siehe auch  Rätsel gelöst: Ist Rama vegan? Finde hier die Antwort!

Für eine zusätzliche Portion Feuchtigkeit kannst du auch eine Peeling-Maske mit Avocado und Zucker ausprobieren. Avocado ist reich an natürlichen Ölen und Vitaminen, die deine Haut hydratisieren und beruhigen. Mische einfach das innere einer Avocado mit etwas Zucker zu einer cremigen Mischung und massiere sie sanft auf dein Gesicht. Lass die Maske für etwa 10 Minuten einwirken und spüle sie dann gründlich ab. Deine Haut wird sich weich, geschmeidig und mit Feuchtigkeit versorgt anfühlen – bereit für eine erholsame Spa-Nacht zu Hause!

Also schnapp dir deine Zutaten und mach dich bereit für eine Spa-Nacht zu Hause mit veganen Peeling-Masken. Verwöhne deine Haut mit natürlichen Inhaltsstoffen und genieße das Gefühl von Luxus und Entspannung. Du verdienst es, dich selbst zu verwöhnen – egal ob in einem schicken Spa oder in deinem eigenen Zuhause! Probiere verschiedene Masken aus und finde heraus, welche am besten zu deinem Hauttyp passt. Entdecke die Kraft der Natur und erwecke deine Haut zum Leben – du wirst es lieben!

10. Tipps und Tricks für die optimale Anwendung und Aufbewahrung von selbstgemachten Peelings

Egal ob du ein selbstgemachtes Peeling für dein Gesicht oder deinen Körper herstellst, die richtige Anwendung und Aufbewahrung sind entscheidend, um die maximale Wirkung und Haltbarkeit zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps und Tricks, die dir helfen, das Beste aus deinem selbstgemachten Peeling herauszuholen!

1. Reinige deine Haut gründlich, bevor du das Peeling aufträgst. Dadurch werden abgestorbene Hautzellen und Schmutz entfernt und das Peeling kann besser seine Arbeit tun.

2. Trage das Peeling sanft auf die feuchte Haut auf und massiere es mit kreisenden Bewegungen ein. Achte darauf, empfindliche Bereiche wie die Augenpartie zu meiden.

3. Lasse das Peeling für einige Minuten einwirken, um seine Wirkstoffe optimal aufnehmen zu können. Nutze diese Zeit, um zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

4. Verwende keine groben oder scharfen Utensilien, um das Peeling abzunehmen. Benutze stattdessen warmes Wasser und sanfte, kreisende Bewegungen, um das Peeling abzuwaschen.

5. Nach der Anwendung solltest du deine Haut sanft abtupfen, anstatt sie trocken zu rubbeln. Dadurch vermeidest du Irritationen und bereitest deine Haut optimal für die nachfolgende Pflege vor.

6. Verschließe das Gefäß oder die Verpackung deines selbstgemachten Peelings immer gut, um eine Kontamination zu vermeiden und die Haltbarkeit zu verlängern.

7. Bewahre das Peeling an einem kühlen, trockenen Ort auf, um eine veränderte Konsistenz oder Geruch zu vermeiden.

8. Überprüfe regelmäßig die Haltbarkeit des Peelings und entsorge es, wenn es über das Verfallsdatum hinausgeht.

9. Wenn du das Peeling nicht regelmäßig verwendest, achte darauf, dass du nur die Menge herstellst, die du innerhalb einer angemessenen Zeit verwenden kannst, um Verschwendung zu vermeiden.

10. Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und Texturen, um das ideale Peeling für deine Haut und Bedürfnisse zu finden. Jeder Hauttyp ist einzigartig, also probiere verschiedene Rezepte aus, um das perfekte Peeling für dich zu entdecken!

Mit diesen Tipps und Tricks bist du bestens gerüstet, um deine selbstgemachten Peelings optimal anzuwenden und aufzubewahren. Deine Haut wird es dir danken!

Zusammenfassung

In nur wenigen Schritten kannst du dein eigenes veganes Peeling herstellen und deiner Haut eine natürliche Strahlkraft verleihen! 🌱🧖‍♀️

Eines der besten Dinge an einem DIY-Peeling ist, dass du genau weißt, welche Zutaten du verwendest. Du sparst nicht nur Geld, sondern vermeidest auch den Einsatz von unnötigen Chemikalien auf deiner Haut.💸🚫

Der erste Schritt zu einer strahlenden Haut ist die Auswahl der richtigen Basis für dein Peeling. Du kannst zum Beispiel feinkörniges Meersalz oder Zucker verwenden. Diese natürlichen Inhaltsstoffe entfernen sanft abgestorbene Hautzellen und fördern eine gesunde Durchblutung. Los geht’s! 🌊🍚

Nun ist es Zeit, deinem Peeling einen besonderen Kick zu geben! Füge einige Tropfen eines ätherischen Öls hinzu, wie zum Beispiel Zitronen- oder Lavendelöl. Du kannst auch etwas Kokosöl verwenden, um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Der himmlische Duft wird dich umhauen! 🌺😍

Als nächstes kommt der Spaßfaktor ins Spiel – experimentiere mit verschiedenen Zutaten! Du kannst zum Beispiel Haferflocken für eine beruhigende Wirkung hinzufügen oder Zitrusschalen für einen erfrischenden Effekt. Die Möglichkeiten sind endlos! 🌾🍋

Jetzt, da du deine eigene vegane Peelingmischung kreiert hast, kannst du sie in ein hübsches Glas umfüllen und neben deinen anderen Hautpflegeprodukten aufbewahren. Wenn es Zeit für ein Peeling ist, nimm einfach eine kleine Menge in deine Handflächen und massiere sie sanft in kreisenden Bewegungen auf dein Gesicht oder deinen Körper ein. Du wirst sofort das belebende Gefühl spüren! ✨🖐️

Denke immer daran, dass Hautpflege nicht kompliziert sein muss. Mit einfachen Hausmitteln kannst du deiner Haut etwas Gutes tun und dabei noch umweltfreundlich handeln! Also, schnapp dir deine Zutaten und leg direkt los – deine strahlende Haut wird es dir danken! 💚🌟

Kategorisiert in: